Skip to main content

Solarium in der Schwangerschaft

Solarium Schwangerschaft: Da ein Solarium nicht nur für optische Verbesserungen sorgt, sondern daneben auch das allgemeine Wohlbefinden steigert, ist die Benutzung einer Sonnenbank für viele Frauen auch während der Schwangerschaft eine Selbstverständlichkeit. Fraglich ist jedoch, ob sich die Bestrahlung mit künstlicher Sonne in der Schwangerschaft wirklich empfiehlt oder ob sie Risiken und Gefahren für das ungeborene Kind beinhaltet.

Auch außerhalb der Schwangerschaft sollte bei der Benutzung von Sonnenbank und Solarium immer bedacht werden, dass ein Übermaß an ultravioletter Strahlung gesundheitliche Gefahren beinhaltet. Daher sollten sowohl Sonnenstunden im Freien als auch Aufenthalte unter künstlicher Sonne immer den Grundsatz der Mäßigung berücksichtigen. Besonders wichtig ist dies auch beim Sonnenbaden während der Schwangerschaft.
Solarium schwangerschaft
Frauen weisen in dieser Zeit eine außergewöhnliche hormonelle Konstellation auf. Diese verändert sich mit fortschreitendem Stadium der Kindesentwicklung. Auswirkungen hat der Hormonhaushalt unter anderem auf die Haut, die empfindlicher wird und nur noch sehr reduziert direkten Strahlen ausgesetzt werden sollte. Hier kann es vor allem im Gesichtsbereich bei einem Zuviel an Sonne zur Entwicklung von Pigmentflecken kommen; diese verschwinden zwar wieder, sobald sich das Hormonniveau nach der Geburt wieder im Normalbereich befindet – trotzdem werden Pigmentflecken von vielen Frauen als unschön wahrgenommen und sollten daher nach Möglichkeit vermieden werden. Bei Unklarheiten oder Fragen ist es daher sinnvoll, vor der Benutzung den Arzt zu konsultieren.

Dennoch sind die positiven Wirkungen der Sonnenbank auch während einer Schwangerschaft nicht zu unterschätzen. Die künstliche UV-Strahlung sorgt nicht nur für eine Stimmungsaufhellung und einen Wohlfühl-Effekt – sie beeinflusst auch die Bildung von Vitamin D, was wiederum indirekt dem Baby zugutekommt.

Vorsicht ist in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft angebracht, wenn es um die Liegeposition geht. Hochschwangere sollten lange Liegezeiten in Rückenlage weitestgehend vermeiden, da es hierbei vorkommen kann, dass das Baby auf eine wichtige Vene drückt und die Durchblutung somit gestört wird. Dadurch kann es im Verlauf zu Schwindel, Unwohlsein oder auch zur Bewusstlosigkeit kommen. Es ist daher optimaler, die Liegeposition öfter zu wechseln oder gleich in Seitenlage das Solarium zu benutzen. Bei Beachtung der genannten Punkte steht einer Auszeit auf der Sonnenbank auch in der Schwangerschaft nichts mehr entgegen.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *