Skip to main content

Solarium Hauttyp: Die verschiedenen Hauttypen

Solarium HauttypVor der ersten Benutzung eines Solariums sollten Sie sich die Zeit nehmen und Ihren Hauttyp bestimmen. Beim Besuch im Sonnenstudio wird Ihnen das fachkundige Personal dabei helfen; dieses ist geschult und kann zuverlässig innerhalb kurzer Zeit den auf Sie zutreffenden Hauttyp erkennen.

Der Hauttyp ergibt sich aus der genetischen Veranlagung und ist an verschiedenen äußerlichen Merkmalen erkennbar. Er hat direkten Einfluss darauf, wie die Haut mit Sonnenbestrahlung umgeht und diese verarbeitet.
Solarium Hauttyp haut frau schoen clean
Im europäischen Raum lassen sich überwiegend vier Hauttypen feststellen:

  • Hauttyp I:

Hauttyp I ist durch seine auffallend helle oder fast schon blasse Haut charakterisiert. Die Haut wird nur sehr schwer braun, neigt extrem zu Sonnenbrand und verfügt oft über sichtbare Sommersprossen. Das Haar ist rötlich oder hellblond, die Augen blau bis grau. Menschen mit dem Hauttyp I sollten den Besuch im Solarium meiden.

  • Hauttyp II:

Hauttyp II verfügt über helle oder hellbraune Haut und nur über wenig Sommersprossen. Die Haut wird nur schwach braun und tendiert ebenfalls zu schnellem Sonnenbrand. Die Haare sind hier meistens blond bis hellbraun, während die Augen oft blau oder grün sind. Menschen mit dem Hauttyp II sollten ein Solarium nur sehr reduziert benutzen.

  • Hauttyp III:

Hauttyp III lässt sich bei der überwiegenden Mehrheit der Europäer feststellen. Dieser Hauttyp ist von normaler Hautfarbe mit dunkelblonden bis braunen Haaren. Es gibt keine Sommersprossen und die Haut neigt nur durchschnittlich zu Sonnenbrand. Menschen mit dem Hauttyp III können ein Solarium unter Beachtung der Verhaltensregeln benutzen.

  • Hauttyp IV:

Hauttyp IV ist der typisch südeuropäische Typ. Seine Haut ist hellbraun bis olivefarbig mit dunklen Haaren und Augen. Sonnenbrand ist hier die absolute Ausnahme und daher kein Risiko bei der Benutzung eines Solariums. Menschen mit Solarium Hauttyp IV können die Sonnenbank ohne Probleme benutzen.
Bei Unsicherheiten können Sie auch Ihren Hautarzt zu Rate ziehen. Auch er kann die Hauttypen-Einteilung kompetent vornehmen und Ihnen weitere Tipps für den ungetrübten Spaß im Solarium mit auf den Weg geben.

(Image courtesy of stockimages at FreeDigitalPhotos.net)


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *